cogsdill

<< zurück zur Übersicht

Aussteuer-Bohrstangen für den Einsatz CNC-Maschinen

Einsatz     Funktionsbeschreibung

 


ZX Videos


Einsatz auf Horizontal Bohrwerken: Standardmäßig werden alle Aussteuerwerkzeuge von Cogsdill für den Einsatz auf Bohrwerken ausgelegt. Bohrwerke sind Universalmaschinen, die bevorzugt zur spanenden Bearbeitung großer Maschinenteile eingesetzt werden. An einem feststehenden Ständer ist der Hauptspindelstock senkrecht angebracht.

Dieser Spindelstock enthält die gesamte Antriebs- und Vorschubeinheit für die ein- und ausfahrbare Hauptspindel, in die über standardisierte Werkzeugaufnahmen (meist HSK), die auch bei sonstigen Fräsmaschinen üblichen Werkzeuge sowie im Besonderen Ausdrehwerkzeuge und Bohrstangen befestigt werden.
Über diese Aufnahme erfolgt auch die Anbindung der Zugstange der Aussteuerwerkzeuge zur Hauptspindel, welche durch das Ein- und Ausfahren deren Werkzeugschlitten bewegt.
Das Gehäuse des Aussteuerwerkzeuges wird wiederum mittels einem Cam-Lock Adapter an die äußere Spindel des Bohrwerkes befestigt. Dieser Adapter kann auch während der Bearbeitung mit regulären Werkzeugenauf der äußeren Spindel befestigt bleiben, um wieder ein rasches und präzises Einwechseln des Aussteuerwerkzeuges zu ermöglichen.

............................................................................................................................................................................................

Einsatz auf Millturn Dreh–Bohr-Fräszentren von WFL:


MILLTURN Dreh-Bohr-Fräszentren mit serienmäßiger B, C, X, Y und Z-Achse ermöglichen dank Multifunktionalität die Komplettbearbeitung präziser und komplexer Werkstücke.
Nach stetig ansteigenden Anfragen, komplexe Bohrungsgeometrien auf Millturn-Maschinen fertigen zu können, wurde in Zusammenarbeit mit WFL, eine adaptierbare Antriebseinheit entwickelt, um den Einsatz von Cogsdill Aussteuerwerkzeugen auf der Millturn zu ermöglichen.

Das Einwechseln der Aussteuerwerkzeuge samt Antriebseinheit erfolgt vollautomatisch. Um einen schnellstmöglichen Abtransport der Späne, aus den meist tiefen Bohrungen, zu gewährleisten, spielt auch hier ein maximal verfügbarer Druck und die maximale Durchflussmenge des Kühlmittels eine wesentliche Rolle.
Die Antriebseinheit verfügt über eine interne Kühlmittelzufuhr (durch die Maschinenspindel) und einen externen Hochdruck-Kühlmittelanschluss (am Antriebsgehäuse). Die Anbindung der externen Kühlmittelzufuhr erfolgt optional automatisch oder manuell.

Es wird zwischen zwei Typen unterschieden:

Die feststehende Antriebseinheit (Non Rotating Drive Unit), welche bei der Bearbeitung von zentrischen Bohrungen (Werkstück rotiert/Werkzeug steht still) zum Einsatz kommt. Hierbei erfolgt die erforderliche Längsbewegung der Zugstange, um den Werkzeugschlitten aussteuern zu lassen, durch Drehen der direkt angeschlossenen Spindel (Aufnahme Capto oder HSK) der Millturn Dreh-Bohr-Fräseinheit.


mehr>>

Die drehende Antriebseinheit (Rotating Drive Unit), welche bei der Bearbeitung von exzentrischen Bohrungen und Konturen (Werkstück steht still/Werkzeug rotiert) zum Einsatz kommt. Die Rotation des Werkzeugschaftes erfolgt direkt über die Spindel der Millturn Dreh-Bohr-Fräseinheit (Aufnahme Capto oder HSK)
Die erforderliche Längsbewegung der Zugstange, um den Werkzeugschlitten aussteuern zu lassen,
erfolgt durch einen automatisch schwenkbaren U-Achsen Antrieb. (Option Millturn)
Die Rotation der Spindel des U-Achsen Antriebes wird über einen seitlichen Anschluss an das sich im Gehäuse der Antriebseinheit befindende Getriebe weitergegeben, welches die Dreh- in Längsbewegung umwandelt.

mehr>>

Einsatz auf Tieflochbohrmaschinen


Der Einsatz von Cogsdill Aussteuerwerkzeugen in Tieflochbohrmaschinen wird durch eine separate Vorschubeinheit, die sich auf dem Maschinenbett, am Ende des Bohrrohres mitbewegt und die Zugstange bewegt, ermöglicht. Diese Vorschubeinheit wird auf den eingesetzten Maschinentyp und die eingesetzte Maschinensteuerung ausgelegt und zusätzlich zum Aussteuerwerkzeug geliefert.

<< zurück zur Übersicht


............................................................................................................................................................................................

Downloads

pdf ZX Catalogue